Fragen und Antworten zum Ballonfahren
MENÜ

Fragen und Antworten


Wie viele Personen fahren bei einer Ballonfahrt mit?

Wir verwenden kleine Ballone mit  5 - 8 Fahrgästen an Bord. Drei Ballone stehen zur Verfügung wir können also mit eigenen Ballonen bis zu 20 Personen transportieren.

Woher bekomme ich einen Geschenkgutschein?

Sie können den Gutschein telefonisch (05156 7179) oder online bestellen.
Wir stellen Ihnen dann einen Geschenkgutschein aus, den wir Ihnen ohne zusätzliche Kosten per Rechnung zusenden.

Was passiert, wenn ich den Geschenkgutschein nicht einlösen kann?

Unsere Gutscheine sind min 3 Jahre gültig, können aber kostenlos verlängert werden. Sollte dennoch eine Stornierung notwendig sein berechnen wir 15% Stornogebühren.

Wie lange dauert eine Ballonfahrt?

Wir fahren mindestens eine Stunde lang und beginnen dann mit der Suche nach einem geeigneten Landeplatz, was mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen kann.

Warum finden Ballonfahrten im Sommerhalbjahr nur morgens oder abends statt?

Gerade in den Sommermonaten mit der kräftigen Sonneneinstrahlung entsteht Thermik, am Erdboden erwärmte Luft, die bis zu den Wolken aufsteigt. Der dadurch entstehende Wind macht eine Ballonfahrt unmöglich. Bevor am Morgen dieser Wind entsteht oder nachdem er sich am Abend gelegt hat, kann mit dem Ballon gestartet werden.

Werden auch im Winter Ballonfahrten durchgeführt?

Ja. Es darf ruhig kalt sein und auch Schnee liegen – der Anblick einer weißen Schneelandschaft ist ein ganz besonderes Erlebnis. Wichtig – wie im Sommer – sind aber geringe Windgeschwindigkeiten für moderate Starts und Landungen; die sind nur leider im Winter wesentlich seltener. Dafür gibt es dann weniger Einschränkungen durch Thermik, man kann also mitten am Tag fahren.

Wie kann der Ballonfahrer die Fahrtrichtung beeinflussen?

Ein Ballon ist in der Fahrtrichtung nicht Steuerbar. Nur durch das Steigen oder Sinken in verschiedene Höhen lassen sich unterschiedliche Windrichtungen nutzen.
Auf der Nordhalbkugel dreht die Windrichtung mit zunehmender Höhe im Uhrzeigersinn. D.h. Bodenwind aus Süd führt in der Höhe zu Westwind, außerdem nimmt die Windgeschwindigkeit mit der Höhe zu.

Warum besteht der Korb eigentlich nicht aus Aluminium oder Verbundwerkstoffen?

Das Korbgeflecht bietet eine hohe Elastizität und ist dennoch sehr verwindungssteif. Versuche zeigten, dass andere Materialien nicht die Eigenschaften des Korbgeflechts erreichen können.

Gibt es im Ballon überhaupt keinen Wind?

Grundsätzlich herrscht im Ballonkorb windstille. Nur beim Steigen oder Sinken kann kurzfristig Wind im Korb auftreten. Bei der Einfahrt in eine Luftschicht mit veränderter Richtung oder Geschwindigkeit benötigt der Ballon auf Grund seiner Masse (über 4 Tonnen eingeschlossene Luft) einige Zeit bis der Strömungsunterschied ausgeglichen ist.

Wie groß ist die Luftmenge in der Hülle?

Es gibt unterschiedliche Hüllenmaße entsprechend der Tragfähigkeit des Korbes. Für einen Korb mit 5 Personen wird eine Hülle mit 4250 m³ Volumen eingesetzt.
Interessant in diesem Zusammenhang ist dabei die Überlegung, welche Masse ein fahrender Ballon besitzt: Nicht der Korb ist der "schwere Teil", nein, in der Hülle befindet sich Luft mit der Masse von ca. 4 Tonnen!

Kann ich mitfahren obwohl ich unter Höhenangst leide?

Eine Ballonfahrt soll für Sie ein uneingeschränktes Vergnügen sein. Deshalb wollen wir Sie zu nichts überreden. Allerdings ist es einen Unterschied ob Sie sich auf einer hohen Leiter oder dem Gitterrost eines Turms befinden oder in dem geschlossenen Korb eines Heißluftballons.
Unser Erfahrung nach, tritt Höhenangst im Ballonkorb nicht auf!!! Gäste ,die sich trotz ihrer Höhenangst dem Ballonkorb anvertrauen und sich auf die ruhige Art der Luftfahrt eingelassen haben, sind durchweg begeistert und haben keine Höhenangst empfunden.

Wann fand die erste Ballonfahrt statt?

Die Gebrüder Mongolfière führten die erste Ballonfahrt im Jahre 1783 durch. Sie brannten ein Feuer unter der Ballonhülle ab, die dann wie ein moderner Ballon abhob. Damals war man allerdings der Meinung, nicht die warme Luft, sondern der Rauch sei verantwortlich für den Auftrieb und ließ es deshalb ordentlich qualmen.

Warum findet nach der Ballonfahrt immer eine Taufe statt?

Als der französische König  Louis XVI eine Ballonfahrt zum ersten Mal sah, befand er, dass diese Art, sich in die Lüfte empor zu schwingen, nur Adeligen vorbehalten sein dürfe und erließ ein entsprechendes Gesetz.
Ob er in Sorge war, dass ihm irgendwann der Pöbel auf den Kopf spucken könnte? Wir wissen es nicht. Das Gesetz ist allerdings heute noch trotz Abschaffung der französischen Monarchie weiterhin gültig, so dass jeder Ballonfahrer und -Mitfahrer in den Adelsstand erhoben werden muss.

Wie warm ist die Luft in der Ballonhülle?

Warme Luft dehnt sich aus, benötigt also mehr Raum. Da aber die Anzahl der Atome und Moleküle in der sich ausgedehnten Luft gleich bleibt, ist sie spezifisch, also auf das Volumen bezogen, leichter als die Umgebungsluft. Je größer der Temperaturunterschied, desto größer ist auch der Auftrieb. So wäre es schön, die Luft auf mehrere hundert Grad zu erwärmen, das macht dann aber die Ballonhülle leider nicht mit. Da diese "nur" Temperaturen bis 130° C ohne Festigkeitsverluste erträgt, wird die Luft  bis ca. 110° C erwärmt. Der Ballonpilot hat zur Kontrolle der Lufttemperatur in der Hülle eine spezielleTemperaturanzeige.

Dürfen auch Kinder im Ballon mitfahren?

Ihr Kind sollte zumindest bequem über den 1,10 m hohen Korbrand schauen können, um etwas von der Ballonfahrt zu haben.
In der Regel ist die Grüße bei 8 bis 9-jährigen erreicht.

Warum werden keine Sandsäcke mitgenommen?

Sandsäcke gibt es nur bei Gasballonen mit Wasserstoff oder Heliumfüllung. Hier wird der Auftrieb nicht über wärmere Luft erzielt, sondern über die Füllung der Hülle mit einem spezifisch leichteren Gas.  Da die Gasfüllung fest eingeschlossen und in Ihrem Auftrieb nicht veränderbar ist, kann man nur Sand abwerfen, um mit dem dann leichteren Korb höher aufzusteigen. Beim Heißluftballon erreichen wir dasselbe durch das Heizen.

Benötigt man zum Führen des Ballons einen Führerschein?

Ja. Der Luftfahrerschein für Ballonfahrer ist wesentlich schwieriger zu erwerben als etwa der Auto-Führerschein. Er ist von seinen Anforderungen her in etwa vergleichbar mit dem Pilotenschein eines Motorflugzeuges.

Warum ist in Höhe des Brenners einseitig eine Schürze zwischen Ballonhülle und Korb?

Dieses Windtuch wird beim Aufrüsten des Ballons auf die Wiese gelegt, um beim ersten Brennen den Boden und die Pflanzen vor der Hitze zu schützen. Während der Fahrt dient das Windtuch als Schutz der Flamme bei plötzlich auftretendem Wind.

Woher weiß der Pilot, an welchem Ort später die Landung stattfinden wird?

Der Pilot kennt den Landeplatz nicht, er kann ihn nur mittels Windrichtung, Windgeschwindigkeit und Fahrzeit abschätzen. Pilot und Rückholfahrzeug stehen deshalb in Funkkontakt miteinander. "Wo der Ballon landet weiß nur der Wind!"
 
 
Weitere Informationen (Wikipedia):

Heißluftballon

Gebrüder Mongolfiere

Luftsport
 
 



Ballonteam Perspektive  |  0 51 56 / 71 79